Sieben Verletzte bei Säureunfall auf Erlanger Uni-Gelände

Erlangen – Auf dem Erlanger Uni-Gelände hat es in der Nacht zum Donnerstag einen Säureunfall gegeben. Bei dem Einsatz wurden vier Feuerwehrleute und ein Polizist leicht verletzt. Sie wurden wegen Atemwegreizungen in eine Klinik eingeliefert. Ein weiterer Polizist und ein Haustechniker konnten ambulant behandelt werden.

 

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte sich in einem Labor der Universität ein Reinigungsbecken für elektronische Geräte so stark erhitzt, dass Schwefelsäure und Wasserstoffperoxid austraten. Die Dämpfe lösten einen Brandmelder aus. Allerdings brauchten die anrückenden Feuerwehrleute mehrere Stunden, um angesichts der vielen dort gelagerten Stoffe die Herkunft der ausgetretenen Gefahrstoffe zu ermitteln.

Quelle: dpa