Arbeitslosenzahlen nahezu unverändert

Nürnberg – Die Zahl der Arbeitslosen in Mittelfranken ist gesunken. Das hat die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg heute bekannt gegeben.

 

In Mittelfranken sind im Februar die Arbeitslosenzahlen um 300 Arbeitsplätze auf aktuell 49.400 gesunken. Mit 5,2 Prozent ist der Regierungsbezirk aber weiterhin bayerisches Schlusslicht. Der Landkreis Erlangen-Höchststadt hat mit einer Quote von 2,7 Prozent die Vollbeschäftigung erreicht. Grund für die sinkenden Arbeitslosenzahlen sind die milden Temperaturen. Nürnberg dagegen verzeichnet mit 8,1 Prozent die höchste Arbeitslosigkeit in ganz Bayern. Trotzdessen ist die Lage auf dem mittelfränkischen Arbeitsmarkt stabil.