Tiergarten Nürnberg: Beinahe Ausbruch von Tigerin Katinka

Nürnberg – Am Samstag, den 31. August, wurden die Pfleger des Tiergarten Nürnbergs von aufmerksamen Besuchern darauf hingewiesen, dass die sibirische Tigerin Katinka versucht aus dem Freigehege zu springen. Die Tigerin wurde sofort ins Raubtierhaus gelotst und die Aufnahmen der Überwachungskamera wurden ausgewertet.

 

Fluchtversuch trotz Hindernisse

Die Bilder der Aufzeichnungen zeigten, dass das Tier ein Rohr das unterhalb der Wasseroberfläche zur Eisfreihaltung des Beckens installiert ist, als Stütze benutze um so gezielt aus dem Wasser zu springen. Dieses ist zwar mit Stacheldraht umwickelt, der Tigerin schien das jedoch nichts auszumachen. Kratzspuren die an der  Oberkante der Mauer gefunden wurden, sind ein sicheres Anzeichen das Katinka die Mauer mit ihren Pranken erreichte. Das könnte für Kinder, die sich über die Mauer lehnen oder auf dieser sitzen, gefährlich werden.

 

Neue Sicherheitsmaßnahmen

Der Tiergarten Nürnberg plant nun das Tier erst wieder nach einem Rückbau des Rohrs und einer zusätzlichen Sicherung an der Mauer durch Elektrodraht aufs Freigelände zu lassen. Dafür wird Katinka dann voraussichtlich im Oktober mit der Ankunft eines männlichen Partners überrascht werden.