Tödlicher Streit in Bechhofen: Opfer wollte schlichten

Neue Erkenntnisse zum tödlichen Streit in Bechhofen. Nachdem dort ein Mann von Freitag auf Samstag auf offener Straße starb, geht die Polizei jetzt davon aus, dass der Tote einen Streit schlichten wollte.

So soll es zwischen ca. 1o Personen vor einer Gaststätte in der Nacht zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Der tote 65-Jährige wollte wohl helfend eingreifen. Dabei wurde er von einem 23-Jährigen von hinten gestoßen, so die ersten Erkenntnisse.

Das Opfer fiel durch den Stoß mit dem Kopf auf eine Bordsteinkante. Der 65-Jährige erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch vor Ort verstarb.

Gegen den 23-Jährigen wurde jetzt Haftbefehl erlassen. Er sitzt in Untersuchungshaft.