Tote Braut aus Emskirchen: Urteil verschoben

Emskirchen – Neues im Fall der ermordeten Braut aus Emskirchen: Aller Voraussicht nach wird das Urteil vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth nicht wie geplant morgen fallen! Zum einen hat die Verteidigung einen Befangenheitsantrag gestellt. Das heißt, die Verteidigung geht davon aus, dass eine objektive Entscheidung im Fall um den Angeklagten Roy E. nicht möglich ist. Zum anderen wurden neue Beweisanträge gestellt, die den Prozess nun sehr wahrscheinlich in die Länge ziehen werden.

 

Nadine K. war im Juni 2013 vor ihrer Hochzeit mit dem Angeklagten Roy E. vermisst gemeldet worden. Kurz darauf fanden Rettungstaucher ihre Leiche in der Aisch.