Tote Frau aus Main-Donau-Kanal identifiziert

Möhrendorf – Eine im Main-Donau-Kanal treibende Frau aus Erlangen ist möglicherweise Opfer eines Verbrechens geworden. Spaziergänger hatten ihre Leiche bereits am Freitag bei Möhrendorf im Landkreis Erlangen-Höchstadt entdeckt, ihre Identität blieb aber zunächst unklar. Wie die Polizei am Sonntag in Nürnberg berichtete, wurde die 56-jährige Tote nun von ihrem Sohn zweifelsfrei wiedererkannt. Der Mann hatte seine Mutter zuvor als vermisst gemeldet.

Die Kriminalpolizei in Erlangen ermittelt in alle Richtungen. Ein Verbrechen schließen die Ermittler nicht aus. Zur Ursache und zu den genauen Umständen des Todes wollten sie sich aber nicht äußern. Um die Tote aus dem Wasser zu ziehen, war der Schiffsverkehr auf dem Main-Donau-Kanal für einige Zeit unterbrochen worden.

Quelle: dpa