Traurige Gewissheit: Nadine K. ist tot

Die Obduktion der weiblichen Leiche, die gestern Vormittag aus der Aisch geborgen wurde, brachte nun die traurige Gewissheit: es handelt sich um die 32-jährige Nadine K. aus Emskirchen. Das teilte ein Sprecher der Polizei Mittelfranken heute gegenüber Franken Fernsehen mit. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handelt. Mit Sicherheit kann das jedoch erst nach weiteren Untersuchungen gesagt werden.

 

Die Leiche weist mehrere Verletzungen am Körper auf, die jedoch auch von herumschwimmenden Gegenständen aus der Aisch herrühren können. Eine feingewebliche Untersuchung soll nun die genaue Todesursache klären. Die Untersuchung kann ein bis zwei Wochen in Anspruch nehmen. Die Leiche lag vermutlich schon seit längerem im Wasser, so die Polizei.

 

„SOKO Wassergasse“ ermittelt in alle Richtungen – Zeugenaufruf

Die Ansbacher Kriminalpolizei hat für die weiteren Ermittlungen eine 20-Mann starke „SOKO Wassergasse“ gegründet. Der Name bezieht sich auf den Fundort ihres PKWs in Gerhardshofen im Landkreis Neustadt/Aisch vergangene Woche. Die SOKO bittet eventuelle Zeugen, die die 32-Jährige am Donnerstag, den 6. Juni 2013 noch lebend gesehen haben oder Hinweise zu ihrem Fahrzeug, einem Renault Espace, machen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 / 2112 – 3333 in Verbindung zu setzen.

Hier geht es zum Video…