Uli Hoeneß geht heute ins Gefängnis

München – Genau 81 Tage nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung tritt Ex-Bayern-Boss Uli Hoeneß seine Gefängnisstrafe in der JVA Landsberg an. Ihn erwarten dreieinhalb Jahre Haft.

 

Medienberichten zufolge soll Deutschlands prominentester Steuersünder bereits auf dem Weg nach Landsberg am Lech sein. Der 62-Jährige war wegen Steuerhinterziehung am 13. März zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Hoeneß soll vorerst auf einen Antrag als Freigänger verzichten. Das würde bedeuten, dass er die Haftstrafe komplett absitzen muss. Zuletzt hatte

Hoeneß versucht, seine Strafe in einer anderen Haftanstalt anzutreten. Er sah sein Recht auf Privatsphäre verletzt, weil die JVA Landsberg bei einem Medientag die Zellen gezeigt hatte.

 

Schon seit Wochen wird über den Termin des Haftantritts spekuliert. Die schriftliche Urteilsbegründung liegt ihm und seinen Anwälten seit spätestens Ende April vor. So lange musste die Justiz warten, bis sie dem 62-Jährigen die Ladung zum Haftantritt zustellen durfte. Bereits seit Ostern harren Reporter vor dem Gefängnis aus, um nichts zu verpassen.