Verkaufsoffener Sonntag in Fürth und Erlangen

Erlangen/Fürth – Die Städte Erlangen und Fürth laden für den 30. März zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Neben den offenen Geschäften bieten die Städte auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

 

Erlangen will die Besucher für eine Tourismusmesse auf dem Marktplatz begeistern und auf dem Hugenottenplatz wird sich die Feuerwehr der Stadt präsentieren. Der Neustädter Kirchplatz verwandelt sich in einen „Platz der Vereine“, auf dem Tanz- und Musikauftritte die Leute unterhalten sollen. Viele Geschäfte versuchen mit speziellen Angeboten und Rabatten bei potentiellen Kunden zu punkten.

 

Fürth lockt mit lebendiger Altstadt

In der Altstadt sorgen die Wirte rund um Waagplatz, Gustavstraße und Grüner Markt für eine abwechslungsreiche gastronomische Versorgung. Mit dabei ist auch das Kölner Puppentheater um Andreas Blaschke. Ab 13 Uhr werden jeweils zu voller Stunde das Team für Kinder und Erwachsene am Grünen Markt verschiedene Stücke mit historischen Handpuppen spielen. Komplettiert wird das Geschehen von der Fürther Schule der Phantasie mit ihrem Programm „Puppenwerkstatt“: Dabei werden phantasievolle, witzige Tütenpuppen gestaltet. Im City-Center veranstaltet das Modellbaunetzwerk Franken eine Ausstellung mit Exponaten aus den Bereichen „Wasser, Land und Luft“. Die Voraussetzungen für einen entspannten Sonntag in der Innenstadt sind also erfüllt.