Verletzte bei Brand in Fürther Tiefgarage

FÜRTH – In der Nacht auf Samstag kam es zu einem schweren Brand in einer Tiefgarage in Fürth. 40 Anwohner mussten evakuiert werden. Eine 52-Jährige musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Gegen 2 Uhr nachts kam es aus bislang ungeklärten Gründen zu einem schweren Brand in der Tiefgarage eines Wohnhauses in der Alten Reutstraße in Fürth. Die Feuerwehr rückte mit mehr als 50 Einsatzkräften an und konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Gegen 3.20 Uhr gelang es den Einsatzkräften das Feuer zu löschen.

Aus Sicherheitsgründen mussten rund 40 Anwohner aus ihren Wohnungen evakuiert und von den Rettungskräften betreut werden. Eine 52-jährige Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Durch den Brand in der Tiefgarage, die über 100 Stellplätze verfügt, wurden drei Autos stark beschädigt. Rund 20 weitere Fahrzeuge wurden in Mitleidenschaft gezogen, über deren Schäden kann laut Polizei jedoch noch keine Aussage getroffen werden. Außerdem kam es zu Schäden an der Betondecke der Tiefgarage.

Der Sachschaden wird bisher auf insgesamt über 100.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.