Tatverdächtiger im Fall Nadine K. gesteht

Neue Erkenntnisse im Fall der ermordeten Frau aus Emskirchen: Ihr Verlobter hat nun gestanden, die 32-Jährige erwürgt zu haben. Allerdings kann man zum Motiv derzeit noch keine Angaben machen.

Die 20-köpfige Sonderkommission „Wassergasse“ der Kriminalpolizei Ansbach hat darüber hinaus einen Zeugen ermittelt, der in der fraglichen Nacht in Tatortnähe von einer männlichen Person gebeten wurde, ihn in seinem Fahrzeug mitzunehmen. In diesem Fahrzeug konnten jetzt DNA-Spuren sichergestellt werden, die dem Beschuldigten zuzuordnen sind.