Verstärkte Alkoholkontrollen in Fürth

Fürth – Zwei Wochen lang führte die die Fürther Polizei im gesamten Stadtgebiet Alkoholsonderkontrollen durch. Dabei wurde der ein oder andere Autofahrer erwischt, der unter Alkoholeinfluss unterwegs war.

 

Zwischen dem 27.05.2014 und dem 09.06.2014 überprüften die Beamten mehrere Hundert Kraftfahrer. Überwiegend in den Abendstunden und an den Wochenenden wurde an den Hauptverkehrsstraßen Fürths kontrolliert. Dabei stellte man 21 Kraftfahrer fest, die unter Alkoholeinfluss gefahren waren. Sie wurden angezeigt, teilweise ordnete der Richter eine Blutentnahme an.

Mann mit über 2 Promille unterwegs

 

Zu einem alkoholbedingten Verkehrsunfall kam es am 02.06.2014 in der Fürther Herrnstraße. Ein mit mehr als zwei Promille fahrender Mann bog von der Herrnstraße nach links in eine Tankstelle ein. Dabei holte er so weit nach rechts aus, dass er einen parkenden Pkw touchierte. Beim Einfahren in das Tankstellengelände stieß er noch gegen eine Stahlrohrumrandung und verschrammte sie. Unter dem Gewicht des Fahrzeuges zerbrachen die

Glasabdeckung und integrierte Beleuchtung.

 

Dem Fahrer wurde auf richterliche Anordnung hin Blut entnommen, außerdem wurden Führerschein und Pkw-Schlüssel sichergestellt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 9.000 Euro. Der 50-Jährige wurde wegen Straßenverkehrsgefährdung angezeigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auch künftig wird die Fürther Polizei verstärkt Alkoholsonderkontrollen im Stadtgebiet durchführen.