Versuchter sexueller Überfall auf 29-Jährige

Erlangen – In der Nacht auf Donnerstag kam es in Erlangen beinahe zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau in ihrer eigenen Wohnung. Der mutmaßliche Täter verschaffte sich mit einem gestohlenen Schlüssel Zutritt und versuchte sein schlafendes Opfer zu betäuben. Durch Gegenwehr konnte die Frau den zunächst Unbekannten in die Flucht schlagen. Ein 33-jähriger Nürnberger, der im dringenden Tatverdacht steht, konnte nur wenig später festgenommen werden.

 

Gegen drei Uhr verständigte die 29-jährige Frau die Polizei. Der Täter stand bereits an ihrem Bett, als sie aufwachte. Sie wehrte sich heftig gegen den Angriff und schrie laut um Hilfe, woraufhin der Eindringling die Flucht ergriff.

 

Täter gesteht Vergewaltigungsversuch

Spuren am Tatort und intensive Ermittlungen führten die Kripo schnell auf die Spur des tatverdächtigen 33-Jährigen. Er konnte daraufhin schnell festgenommen werden. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten weiteres Spurenmaterial sicher. Daraufhin zeigte er sich geständig.

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll der mutmaßliche Täter heute einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Erlangen zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt werden.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken