Versuchter Mord beim Derby

Nürnberg/Fürth – Die Polizei hat jetzt einen dringend Tatverdächtigen Mann festgenommen. Der 23-Jährige soll am Montag, den 11.08.2014 einen Feuerlöscher aus einer fahrenden U-Bahn geworfen und dabei eine 22-jährige U-Bahnfahrerin verletzt. Daraufhin hat die Kriminalpolizei in Fürth die Sonderkommission „Derby“ ins Leben gerufen. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg konnte sie jetzt einen dringend Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen.

 

 

Der Vorfall hatte sich gegen 17:15 Uhr zwischen den U-Bahnhöfen Eberhardshof und Muggenhof ereignet. Ein U-Bahnzug, besetzt mit Personen, die zum Fußballderby von Nürnberg nach Fürth wollten, war zwischen den beiden Bahnhöfen unterwegs, als durch eine zerschlagene Scheibe ein Feuerlöscher während der Fahrt aus dem Fenster geworfen wurde. Er schlug in die Frontscheibe eines entgegenkommenden U-Bahnzuges ein und verletzte dadurch die 22-jährige U-Bahnfahrerin.

 

Die Spurenauswertung am Tatort und die weiteren intensiven Ermittlungen führten nun zu einem 23-Jährigen aus Nürnberg. Nachdem sich der Tatverdacht gegen den Mann weiter erhärtete, beantragte die Staatsanwaltschaft Nürnberg noch am 14.08.2014 einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes sowie entsprechende Durchsuchungsbeschlüsse, die anschließend durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg erlassen wurden.
Im Rahmen der anschließenden Fahndungsmaßnahmen konnte der 23-Jährige am 15.08.2014, gegen 13:30 Uhr, im Nürnberger Stadtwesten angetroffen und der Haftbefehl vollzogen werden. Er wurde anschließend den Ermittlern der SOKO „Derby“ überstellt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen und die Vernehmung des dringend Tatverdächtigen dauern an.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken