Vorsichtige Entwarnung nach Bombendrohungen

Erlangen – Eine weitere Bombendrohung hielt gestern Studierende und Beschäftigte der Uni Erlangen in Atem. Einlasskontrollen standen an der Tagesordnung – viele Seminare fielen aus. Ab heute gibt die Polizei vorsichtig Entwarnung.

 

Der zweite Tag ist verstrichen, ohne dass der Tatverdächtige aktiv wurde. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter nur Aufmerksamkeit erlangen wollte. Trotzdem bleibt die Polizei vor Ort, allerdings in zivil und verdeckt. Mithilfe des Landeskriminalamtes wird ersten Spuren nachgegangen und an der Identifizierung des Tatverdächtigen gearbeitet. Der Uni-Betrieb normalisiert sich langsam wieder.