Wegen Überfüllung geschlossen? Bayerische Flüchtlingslager sind überfüllt

Zirndorf/ München – Bayerns Erstaufnahmelager in Zirndorf und München sind wegen des stetigen Zustroms von Asylsuchenden voll belegt. Das Lager in Zirndorf ist mit rund 920 Menschen nahezu ausgelastet.

 

In München wird versucht durch Hotelzimmer und weitere 140 Plätze in der ehemaligen Bayernkaserne mehr Platz für die Asylsuchenden zu schaffen. Die Zentrale Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf verfügt mit den beiden Niederlassungen in Nürnberg und Ammerndorf derzeit über rund 1.100 Plätze. Davon sind aktuell aber bereits 920 belegt. In den vergangenen Wochen mussten teilweise jedoch mehr als 1.000 Menschen in Mittelfranken untergebracht werden. Im Mai seien täglich etwa 30 Asylsuchende neu aufgenommen worden.

 

Nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge kommen die meisten Asylbewerber aus Russland, Syrien, Afghanistan und dem Iran. In der Zeit von Januar bis April hätten 26 792 Menschen in Deutschland Asyl beantragt; im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei dies eine Erhöhung um 11.310 Menschen oder 73,1 Prozent.

Quelle: dpa