Wohnhausbrand in Vach

Vach/Fürth – Am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr mussten Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand in den Fürther Stadtteil Vach ausrücken. Aus bislang noch ungeklärter Ursache war die Dachgeschosswohnung einer Doppelhaushälfte in der Sandbergstraße in Brand geraten.

 

Ein Anwohner hat dabei leichte Verletzungen durch Rauchgase erlitten. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden am Wohnhaus mindestens 150.000 Euro. Die Doppelhaushälfte ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Die Brandbekämpfung übernahmen Kräfte der Berufsfeuerwehr Fürth mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Vach. Dabei musste auch ein Übergreifen des Feuers auf die zweite Doppelhaushälfte verhindert werden. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Fürth übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken