Youngster Kerk wechselt zum Club

Nürnberg – Der 1. FC Nürnberg stockt seinen Kader im Offensivbereich auf. Der Mittelfeldspieler Sebastian Kerk kommt vom Bundesligisten SC Freiburg und soll die Franken nach der Winterpause bis zum Ende der Saison verstärken. Das teilte der abstiegsbedrohte Bundesligist Freiburg zum Auftakt der Rückrundenvorbereitung am Mittwoch mit.

 

Der aktuelle U-20-Nationalspieler gilt als sehr guter Techniker und verfügt über einen ausgeprägten Torriecher. Im Breisgau kam er aber unter anderem wegen seiner mangelnden Robustheit über die Rolle eines Ergänzungsspielers nicht hinaus. In Nürnberg soll Kerk über die Außenpositionen oder hinter Stoßstürmer Jakub Sylvestr zum Einsatz kommen. Trainer René Weiler erhofft sich auch mehr Torgefahr nach Ecken und Freistößen dank des ersten Neuzugangs seiner Amtszeit. An Kerk war auch der Nürnberger Lokalrivale SpVgg Greuther Fürth interessiert, die bessere sportliche Perspektive entschied nun für den FCN. Kerk ist bereits in Franken. Der Youngster soll jetzt erst einmal Spielpraxis sammeln.